Opera buffa und Spielkultur.pdf

Opera buffa und Spielkultur PDF

Das Element des Spielerischen trägt wesentlich zum hohen Unterhaltungswert der Opera buffa bei. Dieser Aspekt ist von der Forschung bisher weitgehend vernachlässigt worden. Dabei weist schon allein die im 18. Jahrhundert übliche Gattungsbezeichnung „dramma giocoso“ auf die zentrale Rolle des Spielerischen in dieser Opernform hin. Auf der Grundlage von Spieltheorien aus unterschiedlichen Disziplinen - Anthropologie, Psychologie, Pädagogik und Philosophie - untersucht Ingrid Schraffl am Repertoire Venedigs, der damaligen „Hauptstadt des Vergnügens“, die vielschichtigen Momente des Spiels der Opera buffa und ihres Aufführungskontexts. Der Spielbegriff dient damit als Interpretationsschlüssel des gesamten Kulturphänomens.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.63 MB
ISBN 9783205795926
AUTOR Ingrid Schraffl
DATEINAME Opera buffa und Spielkultur.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 08/05/2020

Kurzkritik - Ernstes Spiel - Kultur - SZ.de Es ist ebendieser uralte Gegensatz von Komödie und Tragödie - opera buffa und opera seria im Musiktheater -, den Richard Strauss in seiner Opernkomposition "Ariadne auf Naxos" verarbeitet. Ob er Finkenzeller, Roswin - Opera buffa | Mayrische

PC und MAC

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Reader & Google Chrome.

Bonus

Versandkostenfrei für Bonuscardkunde

eBooks Online

Sofortiger Zugriff auf alle eBooks - per Download und Online-Lesen