111 Gründe, Schach zu lieben.pdf

111 Gründe, Schach zu lieben PDF

Schach ist ein Spiel, das an die Grenzen des Vorstellbaren führt, es schult den Geist und die Persönlichkeit, fördert Konzentrations- und Lernfähigkeit stärker als selbst Mathematik und beruhigt nervöse Kinder besser als Ritalin. Ein wahres Allheilmittel also gegen die Gebrechen unserer Zeit.Vor allem aber ist Schach auch eine überaus raffinierte Sportart mit gehörigem Nervenkitzel-Potenzial: Während eines mehrstündigen Wettkampfs, in dem es um nichts anderes als Ruhm, Ehre, Brot und Wein geht, zittern die Hände, flimmern die Augen, sausen die Ohren, fließt der Schweiß ebenso sehr wie bei den einschlägigen Adrenalin-Sportarten.Und Schach ist massentauglich: Millionen Menschen spielen weltweit Schach, in Deutschland mindestens 93.000 aktiv, denn so viele Mitglieder hat der Deutsche Schachbund. Höchste Zeit also, diesen Sport, der wie kein anderer das Zusammenwirken von Spiel- und Kopfintelligenz (Klaus Theweleit) fordert, besonders zu würdigen.EINIGE GRÜNDE Weil Schach ein göttliches Spiel ist, das auch dem Teufel gefällt. Weil Schacheröffnungen so klangvolle Namen haben. Weil der Rausch im Mittelspiel betörend ist. Weil es eine Lust ist, etwas kaputt zu machen. Weil man im Schach lernt, Geräusche auszuhalten. Weil das erstickte Matt ein ästhetisches Vergnügen ist. Weil Marcel Duchamp lieber Schach spielte, als den Kunstmarkt zu bedienen. Weil Kaiser Franz vom Klötzleschieben keine Ahnung hat. Weil Schach ohne Humor undenkbar ist. Weil Magnus Carlsen zaubern kann. Weil man im Schach seine Menschenkenntnis schult. Weil im Schach Kinder und Erwachsene ebenbürtig gegeneinander kämpfen können. Weil auch Weltmeister alberne Fehler machen. Weil Schach und Boxen gut zusammenpassen. Weil Schach den Ausgestoßenen beim Überleben hilft. Weil der Läufer ganz eigene Fragen stellt. Weil der Springer die witzigste Figur ist. Weil der König kein König Lear ist. Weil im Schach kein Problem schwierig genug sein kann. Weil es noch tausend andere Gründe gibt, das Schachspielen zu lieben.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.49 MB
ISBN 9783862654338
AUTOR Christoph Brumme
DATEINAME 111 Gründe, Schach zu lieben.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/03/2020

Gründe für Mädchenarbeit und Ideen. Trainerbericht . ... Euch, liebe Leserinnen und Leser, einen. Einblick in ... Mit zunehmendem Alter immer weniger Mädchen Schach spielen? • Der Anteil ... die WK III gewonnen und sich für die. Badische ... In 111 GRÜNDE, SPANIEN ZU LIEBEN geht es um Gewohn- und Eigenheiten, Alltag, Sprache, Kneipen- und Museumskultur, Legenden, Bräuche, Feiern, ... Der (übrigens lausige) Schachspieler Napoleon soll am Vorabend einer ... wisse, warum wir es lieben: In ihm ist Geschick nichts als Wissen, es besänftigt den ... andererseits hatte der selbst Schach spielende Papst Innozenz III. wiederum mehr ... der Schachspieler eine Welt, in der er selbst der Grund seines Handelns ist, ...

PC und MAC

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Reader & Google Chrome.

Bonus

Versandkostenfrei für Bonuscardkunde

eBooks Online

Sofortiger Zugriff auf alle eBooks - per Download und Online-Lesen